Das Konzept unserer häuslichen Kranken- und Altenpflege orientiert sich an der Zielsetzung, bei unseren Patienten Selbständigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern und zu erhalten. Dieser Gedanke findet sich in allen Bereichen des aktiven täglichen Lebens wieder. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, erstellen wir für jeden Patienten mit dessen Angehörigen einen Pflegeplan, der auf seine individuellen Bedürfnisse und die eventuelle spätere häusliche Situation ausgerichtet ist. Für jede Situation stellen wir gelernte Fachkräfte zur Verfügung. Pünklichkeit, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und das korrekte Umgehen mit den Patienten sowie deren Angehörigen ist die Grundvoraussetzung, die ich an meine Mitarbeiter/innen stelle. Däfür stehe ich gerade.

Ein Verband korrekt anlegen muß gelernt sein.

Unser Qualitätszirkel sorgt dafür, dass
alle unsere Mitarbeiter regelmäßig geschult
werden.

Das Leistungsangebot gliedert sich in 8 Kategorien (siehe links). Bitte anklicken

- Informationsphase
- Vorbereitungsphase
- Pflegeversicherung
- Behandlungspflege
- Praxisgebühr
- Hauswirtschaftliche Versorgung
- Pflege u. Betreuung "Rund um die Uhr"
- Betreutes Wohnen zu Hause
 

Bevor eine Leistung zustande kommt, sollte man sich kennenlernen. In der Kennenlernphase werden Informationen ausgetauscht, Wünsche und Bedürfnisse des Patienten erfasst. Welche Erwartungen an den Pflegedienst gestellt werden, gehört genauso zu den wichtigen Vorbereitungsgesprächen, als auch, wie die Grundpflege und/oder Behandlungspflege fachgerecht durchgeführt werden können. Hier ist die Zusammenarbeit zwischen den Angehörigen und dem Pflegedienst sowie den Kassen und Ärzten gefragt.

Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit:
Auf Antrag des Versicherten, hierbei helfen wir Ihnen gerne wenn Sie möchten, lassen die Pflegekassen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung, kurz MDK genannt, prüfen, ob die Voraussetzungen der Pflegebedürftigkeit erfüllt sind und welche Stufe der Pflegebedürftigkeit vorliegt. Der MDK untersucht dazu den Pflegebedürftigen in dessen Wohnung bzw. Pflegeheim.
Pflegestufe 1: (Erheblich Pflegebedürftige)
Das sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität für wenigstens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren Bereichen mindestens einmal täglich der Hilfe bedürfen und evtl. zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der Hilfebedarf für die Grund-pflege und die hauswirtschaftliche Versorgung muss pro Tag mindestens 1,5 Stunden betragen, wobei auf die Grundpflege mehr als 45 Minuten täglich entfallen müssen.
Pflegestufe 2: (Schwerpflegebedürftige)
Das sind Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder Mobilität mindestens zweimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe bedürfen und zusätzlich Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der Hilfebedarf für die Grundpflege muß mindestens 2 Stunden pro Tag betragen, mit der hauswirtschaftlichen Versorgung mindestens 3 Stunden pro Tag.
Pflegestufe 3: (Schwerstpflegebedürftige)
Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung benötigen. Der Hilfebetrag für die Grundpflege muß pro Tag mindestens 4 Stunden betragen, mit der hauswirtschaftlichen Versorgung mindestens 5 Stunden pro Tag.

Wir unterstützen Sie bei der Einstufung in die Pflegeversicherung. Hier gibt es unterschiedliche Voraussetzungen, die von der Pflegeversicherung vorgeschrieben sind. Je nach Pflegestufe (1 - 2 oder 3) pflegen wir bis zu 3x oder mehr jeden Tag.
Die Pflege nach §SGB XI umfasst unter anderem Ganz-/Teilwaschung, Vollbad, Duschen, Ausscheidungen, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Sonderernährung, Lagern/Betten, Mobilisation, Behördengänge, Apothekengänge. Darüber hinaus können wir Ihnen bei Ihren sonstigen Wünschen, nach Absprache, behilflich sein.
Die Behandlungspflege nach § SGB V wird vom Krankenhaus oder Ihrem Hausarzt verschrieben. Hier helfen wir Ihnen bei:
Blutdruckkontrolle, Kontrolle und Eingabe von Medikamenten, Stellen von Medikamenten, med. Einreibungen, Augentropfen, Gewichtskontrolle, Umschläge, Blutzucker Messung, Insulin spritzen, An- und ausziehen von Kompressionsstrümpfen, Klistiere, PEG/SPK Verbänden, Injektionen, Katheterisierung, Stoma- und Anus Praetervers., Dekubitusversorgung.
Die hauswirtschaftliche Versorgung umfasst unter anderem: Reinigung der Wohnung (in Verbindung mit Pflege), Einkäufe, Behörden- und Apothekengänge und vieles mehr. Leider werden nicht alle Angebote von der Kasse übernommen, so dass privat dazubezahlt werden muß.
 Darüber hinaus wird alles in unserer Macht Stehende für das leibliche und seelische Wohl unserer Patienten getan. Bei der Vermittlung von Friseurbesuchen, medizinischer Fußpflege, Essen auf Rädern, sowie einem Notrufsystem sind wir gerne behilflich.
Seit 2005 bieten wir eine rundum Pflege an. Mehr Informationen unter der Rubrik:
Leistungsangebot - Pflege und Betreuung "Rund um die Uhr"

Die Leitung

Herr Andreas Akwara, exam. Krankenpfleger - Pflegedienstleitung und Geschäftsführer

Frau Melanie Kaus (ex. Pflegefachkraft mit Ausbildung zur Pflegedienstleitung nach § 113  SGB XI) ist unsere Pflegedienstleitung.  Frau Kaus ist aus Wuppertal und arbeitet schon schon seit vielen Jahren in der professionellen Krankenpflege in Leitungsfunktion.

Herr Bruno Wirth  (exam. Pflegefachkraft ) ist seit dem 01.02.2013 unsere stellvertretende Pflegedienstleitung. Herr Wirth arbeitet schon seit vielen Jahren für die Krankenpflege Behne und ist wohnhaft in Cronenberg.


Immer etwas besser